Klasse 3/ 4

 

Bildungsberatung Kl.3/4

 

Bereits im 3. Schuljahr erhalten die Eltern in Elterngesprächen und Elternabenden ausführliche Informationen zu den verschiedenen Bildungsgängen der weiterführenden Schulen nach der 4. Klasse. Mit der Schullaufbahnberatung sollen die Eltern bei ihrer Entscheidung unterstützt werden, ob sie ihr Kind nach dem Ende der Grundschule an einer Oberschule oder an einem Gymnasium anmelden.

Im zweiten Schulhalbjahr der Klassenstufe 3 wird ein erstes Beratungsgespräch zum Entwicklungsstand des Schülers mit den Eltern durchgeführt.

 

Im ersten Schulhalbjahr der Klassenstufe 4 erfolgt ein Informationselternabend mit Vertretern der weiterführenden Schulen und das zweite Beratungsgespräch mit den Eltern. Dabei wird den Eltern die voraussichtlich geeignete Schulart für den Schüler mitgeteilt.

Am Ende des ersten Schulhalbjahres der Kassenstufe 4 erhalten alle Schüler eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium oder die Oberschule.

 

Eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium wird erteilt, wenn der Durchschnitt der Noten in den Fächern Deutsch, Sachunterricht und Mathematik in der Halbjahresinformation 2,0 und besser ist und keines dieser Fächer mit der Note 4 oder schlechter benotet wurde sowie das Lern-und Arbeitsverhalten des Schülers erwarten lässt, dass er den Anforderungen des Gymnasiums entsprechen wird.

Die Bildungsempfehlung für das Gymnasium wird auch erteilt, wenn der Schüler die Anforderungen erst am Ende des Schuljahres erfüllt. In allen anderen Fällen wird eine Bildungsempfehlung für die Oberschule erteilt. Die Eltern melden ihr Kind bei der Oberschule oder dem Gymnasium ihrer Wahl an.